Die Bewerbungsfrist ist leider bereits verstrichen.

Verwaltungsprüfer*in

Art:
Voll- und Teilzeit
Bewerbungsfrist:
17.12.2023
Beginn:
ab sofort 
Ort:

Landeshauptstadt Kiel

Befristung:
unbefristet 
Entgeltgruppe:

EG 10 TVöD / A 11 SHBesG

Stellenbeschreibung:

Kiel sucht frische Köpfe.

Kieler Rechnungsprüfungsamt sucht Unterstützung

Starten Sie bei uns als

Verwaltungsprüfer*in

(vergütet nach EG 10 TVöD / A 11 SHBesG)

und werden Sie ab sofort Teil der Kieler Stadtverwaltung unbefristet in Voll- oder Teilzeit.

Was zu tun ist - Ihre neue Aufgabe       

Unterstützen Sie die Landeshauptstadt Kiel, indem Sie das rechtmäßige, zweckmäßige und wirtschaftliche Handeln der Landeshauptstadt Kiel (gemäß §116 GO SH) beratend prüfen. Tragen Sie mit den aus Ihrer Prüftätigkeit gewonnenen Erkenntnissen dazu bei, das Verwaltungshandeln der Landeshauptstadt Kiel zu verbessern.

  • Sie sind zuständig für die Prüfung mehrerer Ämter und Organisationseinheiten zu unterschiedlichen Themen:
    • nach dem Prüfplan und aufgrund besonderer Anlässe und Aufträge (z. B. durch Ratsversammlung, Hauptausschuss, Oberbürgermeister).
  • Sie prüfen Vergaben aus sämtlichen Bereichen der Stadtverwaltung und beraten hierzu umfassend.
  • Sie koordinieren die Prüfung des Jahresabschlusses der Landeshauptstadt Kiel innerhalb der Abteilung.
  • Sie erstellen gutachterliche Äußerungen zu einer Planung oder Maßnahme auf Verlangen der Ratsversammlung, des Hauptausschusses und des Oberbürgermeisters.
  • Sie geben Stellungnahmen ab z.B.
    • zu Verfahrensregelungen im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
    • zu Gebührensatzungen oder Entgeltsordnungen sowie
    • zu Dienst- und Geschäftsanweisungen
    • wenn Ansprüche oder Zahlungsverpflichtungen im automatisierten Verfahren ermittelt oder entsprechende Verfahren geändert werden
    • vor dem Abschluss von Verträgen
    • zu Vorlagen von Fachämtern, die der Selbstverwaltung zur Beschlussfassung vorgelegt werden.
  • Das Prüfung von Verwendungsnachweisen, Kassenvorgängen, Belegen und Akten sowie Städtebaulichen Verträgen und KAG-Maßnahmen fällt ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich.
  • Mit Ihrem prüferischen Fachwissen unterstützen Sie die Fachämter beratend.

Ihre Voraussetzungen:

Abschluss:
  • Studium. Sie haben ein Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern in einem der folgenden Studienfächer erfolgreich abgeschlossen:
    • Verwaltungsmanagement, Public Management
    • Staats- und Verwaltungswissenschaft
    • Öffentliches Recht
    • Rechtswissenschaft (grundständig außer Erste juristische Prüfung)
  • Alternativ verfügen Sie über die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste 
    oder die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften
  • oder den abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften.
weitere Voraussetzungen:
  • Engagement. Ihr Studium haben Sie mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote abgeschlossen.
  • Berufliche Praxis. Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o.g. Abschlüssen mit weniger als einer befriedigenden Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note gut oder besser nachgewiesen werden kann.
  • Erfahrung. Sie kommen aus der Praxis: Mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung liegen hinter Ihnen, vorzugsweise in einer öffentlichen Verwaltung.
  • Fachlichkeit. Sie sind fachlich versiert. Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind vorhanden bzw. bringen Sie die Bereitschaft mit, diese in Seminaren kurzfristig zu erwerben. Die Anwendung der Finanzbuchhaltungsverfahren (Infoma newsystem) ist Ihnen vertraut – oder Sie sind bereit, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen. Darüber hinaus muss die Bereitschaft vorhanden sein, sich auch mit den im Prüfgebiet und im Rechnungsprüfungsamt verwendeten Fachverfahren vertraut zu machen.

Was Sie auszeichnet Haltung und Persönlichkeit

Sie sind sowohl mündlich wie auch schriftlich kommunikationsstark, verantwortungsbereit und verfügen über eine hohe Eigenmotivation. Ihre Teamfähigkeit bringen Sie in Ihre Aufgabenerfüllung ebenso ein wie Ihre Konflikt- und Kritikfähigkeit.

Wir Bieten:

Ihre Vorteile

  • ein vielfältiges Arbeitsfeld, das aktive Mitgestaltung erfordert und wünscht
  • die Möglichkeit, Familie, Freizeit und Arbeitsalltag zu einem sinnhaften Ganzen zu vereinen – hierzu bieten wir eine Vielzahl verschiedener Arbeitszeitmodelle an
  • Arbeit für eine Stadt von morgen in interdisziplinären Teams mit fachlicher Expertise
  • fachliche wie persönliche Fortbildung und Supervisionsangebote, intern wie extern
  • passgenaue Pendler*innen-Förderung - via Jobticket oder Förderung privater Fahrradbeschaffung (auch E-Bikes)
Besonderheiten:

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Postalisch eingegangene Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet. Unsere Ausschreibungsgrundsätze finden Sie auch hier: kiel.de/onlinebewerbung.

Gewünschte Bewerbungsform:

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung bis zum 17. Dezember 2023 die Referenznummer 00038 an.

Werden Sie Teil des Teams.

HIER online bewerben

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Nähere Informationen:

Interessiert? – Wir auch.

Gern möchten wir Sie kennenlernen! Gerne geben wir Ihnen vorab in einem persönlichen Gespräch Einblicke in diesen interessanten und vielseitigen Aufgabenbereich.

Ihr Kontakt bei fachlich-inhaltlichen Fragen zur Stelle ist: Kerstin Rogowski, Tel. 0431 901 1003 und Dennis Wiese, Telefon 0431 901 2769.

Zuständig im Team Personalgewinnung ist: Anna-Lena Ruske, Tel. 0431 901 2237.

www.kiel.de