Hygienekontrolleur*in

Art:
Ausbildung
Bewerbungsfrist:
29.02.2024
Beginn:
01.12.2024
Ort:

Landeshauptstadt Kiel

Befristung:
Drei Jahre
Entgeltgruppe:

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung beträgt ab 1. April 2022 (brutto)

1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro
2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro

Stellenbeschreibung:

Die Landeshauptstadt Kiel sucht zum 1. Dezember 2024 eine*n Auszubildende*n in dem Ausbildungsberuf 

Hygienekontrolleur*in.

Das Aufgabengebiet der Hygienekontrolleurinnen und Hygienekontrolleure umfasst grundsätzlich das gesamte Spektrum der öffentlichen Hygieneüberwachung zur Vermeidung und Eindämmung von Infektionskrankheiten.

Dazu gehören umfängliche Ermittlungs- und Beratungstätigkeiten in durchaus unterschiedlichen öffentlichen und medizinischen Einrichtungen im Stadtgebiet.

Eine interessante Besonderheit bietet sich in Kiel durch die Überwachung des Hafens mit all seinen Einrichtungen und dem Schiffsverkehr.

Praxis: Im Amt für Gesundheit der Landeshauptstadt Kiel - Abteilung für Infektionsschutz und Umwelthygiene sowie in mindestens sechs verschiedenen externen Praxiseinsätzen (z. B. Veterinäramt, Hygieneinstitut, Krankenhaus, Alten- und Pflegeheim)

Theorie: Die Theorie wird im Blockunterricht an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Berlin vermittelt. Nach dem ersten Jahr in der Praxis finden im zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils zwei Lehrgangsteile statt.

Ihre Voraussetzungen:

Abschluss:

Mindestens guter Mittlerer Schulabschluss oder guter Erster allgemeinbildender Schulabschluss in Verbindung mit dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens zweijährigen förderlichen Berufsausbildung (Über Bewerbungen von beruflichen Wiedereinsteiger*innen freuen wir uns ebenfalls.)

Sprachkenntnisse:
Deutsch
Führerschein:
Führerschein Klasse B
weitere Voraussetzungen:
  • Interesse an umfangreichen fachspezifischen und rechtlichen Problemstellungen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit
  • Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
Besonderheiten:

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen und Mädchen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen.

Bewerbungen von Frauen und Mädchen sind daher besonders erwünscht.

Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gewünschte Bewerbungsform:

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 29.02.2024 an die

 

Landeshauptstadt Kiel

Personal- und Organisationsamt

Postfach 1152

24099 Kiel

 

oder über unser Bewerbungs-Portal auf www.kiel.de/ausbildung erbeten.

Bei postalischen Bewerbungen gib bitte deine E-Mail-Adresse an.  Eine Bewerbung per E-Mail ist nicht mehr möglich.

Nähere Informationen:

Bei Fragen kannst Du dich jederzeit an Jasmin Wolter wenden: 0431-901 2241 oder jasmin.wolter@kiel.de.

www.kiel.de/ausbildung

www.berufenet.de