Berufe von A-Z

Chemielaborant/in (m/w/d)

Chemielaborant/in (m/w/d)

Tätigkeit:

Chemielaboranten und -laborantinnen bereiten chemische Versuche bzw. Untersuchungen vor und führen sie durch. Die Versuchsergebnisse protokollieren sie und werten sie aus. Darüber hinaus stellen sie chemische Substanzen her.

Einsatzbereich:

Chemielaboranten und -laborantinnen arbeiten in erster Linie in Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Farben- und Lackindustrie oder der Nahrungsmittelindustrie. Sie sind auch in naturwissenschaftlichen und medizinischen Instituten von Hochschulen beschäftigt.

Darüber hinaus können sie unter anderem in Firmen der chemischen Untersuchung und Beratung oder bei Umweltämtern tätig sein.

Perspektiven:

Weiterentwicklungen im Bereich der Labor-, Analyse- und Messtechniken sind Herausforderungen, denen sich Chemielaboranten und Chemielaborantinnen immer wieder neu stellen müssen.

Das Themenspektrum für eine fachliche Anpassungsweiterbildung ist breit und reicht von analytischer Chemie über Probenahme und -vorbereitung bis hin zu Qualitätsprüfung und -sicherung. Auch wenn sich Chemielaboranten und Chemielaborantinnen auf Einsatzgebiete spezialisieren möchten, finden sie in Bereichen wie Arzneimittel, Kunststoffe, Papier und Zellstoff, Kosmetika oder Pflanzenschutzmittel sowie Gesteine, Kohle, Silikat oder Metall entsprechende Angebote.

Voraussetzungen:
  • keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben
  • aber meist nur Annahme Hochschulreife, mind. mittlere Reife
Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltung und fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de