Berufe von A-Z

Biologielaborant/-in

Biologielaborant/-in

Tätigkeit:

Biologielaboranten und -laborantinnen bereiten Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen vor und führen sie nach Anleitung von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen durch. Sie beobachten und kontrollieren Versuchsabläufe und werten die Ergebnisse aus.

Einsatzbereich:

Biologielaboranten und -laborantinnen arbeiten in der medizinischen und biologischen Forschung, der angewandten Medizin und im öffentlichen Gesundheitswesen. In der Industrie sind sie beispielsweise beschäftigt bei Pharma- und Kosmetikherstellern, bei Lebensmittelherstellern und in Betrieben, die biotechnische Produkte herstellen. Darüber hinaus können sie auch in Krankenhäusern tätig sein.

Perspektiven:

Weiterentwicklungen in der Biologie sowie technische Neuerungen sind Herausforderungen, denen sich Biologielaboranten und -laborantinnen immer wieder neu stellen müssen.

Das Themenspektrum für eine fachliche Anpassungsweiterbildung ist breit und reicht von Mikrobiologie über chemische Untersuchungs- und Messverfahren bis hin zu Qualitätsprüfung und -sicherung. Auch wenn sich Biologielaboranten und -laborantinnen auf Einsatzgebiete spezialisieren möchten, finden sie in Bereichen wie Lebensmittel oder Kosmetika entsprechende Angebote.

Voraussetzungen:
  • keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben
  • aber meist nur Annahme mit Hochschulreife, mind. mittlere Reife
Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltung und fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de