Berufe von A-Z

Gewandmeister/-in

Gewandmeister/-in

Tätigkeit:

Gewandmeister/innen sind für die Herstellung der Kostüme einer Theater-, Film- oder Fernsehproduktion nach den Kostümentwürfen von Kostümbildnern verantwortlich. Die Gewandmeister/innen sind somit für die praktische Umsetzung der Entwürfe des Kostümbildners zuständig. Sie sorgen für die stilgerechte, fachmännische, termingerechte und wirtschaftliche Realisierung der vorgegebenen Entwürfe.

Gewandmeister/innen müssen in der Lage sein, skizzierte Entwürfe zu interpretieren, in eine Schnittkonstruktion und danach in ein Kostüm umzusetzen, das der szenischen Figur des Stückes, den Absichten des Regisseurs und dem Träger des Kostüms gerecht wird. Die Arbeit der Gewandmeister/innen geht über eine rein handwerkliche Tätigkeit hinaus und berührt immer wieder künstlerische Aspekte

Einsatzbereich:

Gewandmeister/innen sind an Theater- und Opernhäusern, Musicalbühnen, Fernsehanstalten oder bei Filmproduktionsfirmen tätig.

Darüber hinaus können sie auch in Maßschneidereien für Damen und Herren beschäftigt sein.

Perspektiven:

Nach ihrer Weiterbildung müssen sich die Gewandmeister/innen meist entscheiden, welche Einsatzgebiete für sie infrage kommen und worauf sie sich spezialisieren möchten. Das Spektrum reicht von Sparten wie Theater oder Film/Fernsehen über eine Spezialisierung auf Damen- oder Herrenschneiderei bis hin zur Fundusverwaltung. Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist möglich: Gewandmeister/innen können sich z.B. mit einer Kostümwerkstatt oder einer Schneiderei selbstständig machen.

Voraussetzungen:
  • Mittlere Reife, gleichwertiger oder höherer Bildungsabschluss
  • Gesellenbrief als Damen- oder Herrenmaßschneider oder Facharbeiter der Bekleidungsindustrie
  • Bescheinigung über ausgeübte Praxis als Geselle oder Theaterschneider im Anschluss an die Ausbildung (mindestens ein Jahr davon in einer Theater- oder Kostümwerkstatt
  • Handwerkliches Geschick
  • Sinn für das inhaltlich-künstlerische Umfeld
  • Fähigkeit zur Organisation und Koordinierung innerhalb der sachlichen und personellen Rahmenbedingungen
Nähere Informationen:
« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de