Berufe von A-Z

Vermessungsingenieur*in

Vermessungsingenieur*in

Tätigkeit:

Der/die Vermessungsingenieur/in stellt Kartenwerke aufgrund vielfältiger Vermessungsarbeiten her. Diese Karten stellen Teile der Erdoberfläche oder auch Teile der äußeren Erdkruste in für die einzelnen Anwendungen zweckmäßigen Maßstabs-Verhältnissen dar. Um seine »kartographische Tätigkeit« in der Ebene ausführen zu können, muss der/die Vermessungsingenieur/in die Erdkugel vermessen und durch Anbringung von Verbesserungen verebnen. Die Fortschreibung des Katasterbestandes sowie die Bereitstellung räumlicher Daten für viele Zwecke der kommunalen und wirtschaftlichen Fortentwicklung ist eine der weiteren Hauptaufgaben der Vermessung.

Einsatzbereich:

Ein/e Vermessungsingenieur/in führt auf dem Gebiet der Kommune Katastervermessungen und Liegenschaftsvermessungen durch. Die Vermessungsdaten werden häufig in Geoinformationssysteme (GIS) der Kommunen eingepflegt.

Perspektiven:

Als Vermessungsingenieur/in erfolgt der Einsatz im Bereich der Bauämter oder anderer Bereiche, die mit der Stadtplanung oder Vermessung zu tun haben. Je nach Größe der Bereiche können Führungs- und Ausbildungsaufgaben übertragen werden.

Voraussetzungen:
  • Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife,
  • sehr gute mathematische Kenntnisse und Fähigkeiten, Interesse an Geologie, zuverlässiges und genaues Arbeiten, räumliches Denken
Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltung und fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de