Berufe von A-Z

Schneider/in

Schneider/in

Tätigkeit:

Schneider/innen fertigen individuelle Kleidungsstücke nach eigenen Entwürfen oder den Wünschen ihrer Kunden in Maßarbeit an. Sie beraten ihre Kunden bei der Auswahl von Stoffen, Farben und Bekleidungszubehör. Sie stellen jedoch nicht nur neue Kleidung her, sondern ändern, modernisieren oder reparieren auch getragene Kleidungsstücke.

Einsatzbereich:

Hauptsächlich arbeiten Schneider/innen in handwerklichen Maß- und Änderungsschneidereien. Kostümabteilungen von Theatern, Filmstudios oder Fernsehanstalten eröffnen weitere Tätigkeitsfelder. Darüber hinaus können sie z.B. in Bekleidungshäusern mit Änderungsdienst beschäftigt sein.

Perspektiven:

Wer beruflich vorankommen will und eine leitende Position anstrebt, kann eine Aufstiegsweiterbildung ins Auge fassen. Dies wird in der Regel eine Weiterbildung als Meister/in sein, ebenso sind auch Qualifikationen als Techniker/in oder Betriebswirt/in möglich.

Darüber hinaus haben Personen mit einer Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, ein Studium in Betracht zu ziehen.

Das Schneiderhandwerk ist ein zulassungsfreies Handwerk. Das heißt, Maßschneider/innen können sich selbstständig machen, auch ohne langjährige Berufserfahrung, z.B. mit einer eigenen Schneiderwerkstatt.

Voraussetzungen:
  • für die duale Ausbildung: Betriebe stellen überwiegend angehende Maßschneider/innen mit Hochschulreife ein
  • für die Ausbildung an schulischen Bildungsstätten: Hauptschulabschluss und die Teilnahme an einem Auswahlverfahren
Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltung und fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de