Berufe von A-Z

Feinwerkmechaniker/in

Feinwerkmechaniker/in

Tätigkeit:

Feinwerkmechaniker/innen stellen Produkte der Stanz-, Schnitt- und Umformtechnik sowie der Vorrichtungs- und Formenbautechnik ebenso her wie Maschinen, Geräte, Systeme und Anlagen, die sie auch warten und instand setzen. Sie fertigen metallene Präzisionsbauteile für Maschinen und feinmechanische Geräte und montieren diese einschließlich elektronischer Mess- und Regelkomponenten zu funktionsfähigen Einheiten. Häufig arbeiten Feinwerkmechaniker/innen dazu an computergesteuerten Werkzeugmaschinen, zum Teil aber auch manuell. Sie planen Arbeitsabläufe, richten Werkzeugmaschinen ein und bearbeiten Metalle mittels spannender Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren und Schleifen. Außerdem beurteilen sie die Arbeitsergebnisse und überprüfen etwa, ob vorgegebene Maßtoleranzen eingehalten werden. Die gefertigten Maschinen und Geräte montieren sie teilweise direkt beim Kunden, stellen sie je nach Verwendungszweck ein und führen Bedienungseinweisungen durch. Zudem warten und reparieren sie feinmechanische Geräte.

Einsatzbereich:

Sie arbeiten bei Herstellern von feinmechanischen und optischen Erzeugnissen sowie im Maschinen- und Werkzeugbau. Außerdem sind Feinwerkmechaniker/innen z.B. in Betrieben tätig, die elektrische Mess- und Kontrollinstrumente produzieren. Darüber hinaus bieten Wartungs- und Reparaturdienste, z.B. für Nähmaschinen, Beschäftigungsmöglichkeiten.

Perspektiven:

Beschäftigung finden Feinwerkmechaniker/innen in Betrieben der Feinmechanik und Optik, des Werkzeug- und Maschinenbaus sowie in der Elektroindustrie. Auch bei Herstellern von Mess- und Prüfinstrumenten oder bei Wartungs- und Reparaturdiensten sind ihre Kenntnisse gefragt.

Voraussetzungen:

Keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben.

Überwiegend werden angehende Feinwerkmechaniker/innen mit mittlerem Bildungsabschluss oder mit Hauptschulabschluss eingestellt.

Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltungund fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de