Berufe von A-Z

Friedhofsgärtner*in (m/w/d)

Friedhofsgärtner*in (m/w/d)

Tätigkeit:

Friedhofsgärtner/innen gestalten, bepflanzen und pflegen Grabstätten und erstellen Grabschmuck sowie Dekorationen. Dabei berücksichtigen sie die Wünsche der Kunden ebenso wie die Richtlinien zur Grabgestaltung. Einen Teil der für den Verkauf, die Grabbepflanzung oder Trauerbinderei benötigten Pflanzen vermehren und kultivieren sie in eigenen Gewächshäusern. Sie sind häufig für die Rahmenpflege auf den Friedhöfen verantwortlich: Sie bearbeiten den Boden, mähen den Rasen und schneiden Hecken.

Einsatzbereich:

Sie arbeiten in erster Linie in Friedhofsgärtnereien sowie im Einzelhandel mit Blumen und Pflanzen. Darüber hinaus sind Gärtner/innen der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei für Friedhofsverwaltungen tätig.

Perspektiven:

Spezialisierungsmöglichkeiten gibt es im Friedhofsgartenbau, Baumpflege bis hin zu Floristik. Auf Leitungs- und Spezialfunktionen, z.B. auf der mittleren Führungsebene, bereiten auch andere Weiterbildungen vor, wie beispielsweise Techniker/in der Fachrichtung Gartenbau mit dem Schwerpunkt Garten- und Landschaftsbau. Außerdem ist der Aufstieg zum/zur Gärtnermeister/in der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei möglich.

Voraussetzungen:
  • Hauptschulabschluss bzw. mittlerer Bildungsabschluss
  • Interesse an Pflanzen und Vorgängen in Natur und Umwelt, an praktischer Tätigkeit (z.B. Harken, Hacken, Schaufeln, Graben) und an kundenorientierter Tätigkeit (z.B. Kunden bei der Planung und der Gestaltung von Gräbern beraten, Pflanzen verkaufen)
  • Neigung zum Umgang mit Formen und Farben (beim Gestalten und Bepflanzen von Gräbern)
Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltung und fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de