Berufe von A-Z

Vermessungstechniker/in

Vermessungstechniker/in

Tätigkeit:

Vermessungstechniker/innen führen vermessungstechnische Berechnungen aus, z.B. Flächen, Höhen, Schnittpunkte, Massen, messen mit Hilfe verschiedener Messinstrumente geographische Höhen und Lagen. Sie erfassen Daten, wie z. B. Kataster (Grundstücksverzeichnis), Karten, Dokumentationen, verwalten und verarbeiten sie weiter. Sie wenden bei ihrer Arbeit alle wesentlichen Berufs- und Rechtsvorschriften an, fertigen Karten, Pläne und Risse (Zeichnungen) in großem Maßstab an und erneuern diese, lesen Karten und Luftbilder.

Einsatzbereich:

Vermessungstechniker/innen arbeiten in Architektur- u. Ingenieurbüros, in Landesvermessungs- oder kommunalen Kataster- u. Vermessungsämtern, in Behörden für Geoinformation, Landentwicklung u. Liegenschaften.

Perspektiven:

Ziel kann natürlich die berufliche Selbständigkeit sein.

Nach dem Besuch einer Fachoberschule ist das Studium an einer Fachhochschule (FH) möglich, u.a.: Dipl.-Ingenieur/-in der Fachrichtung Vermessung.

Voraussetzungen:

mind. mittlere Reife

Bewerber/innen sollten

  • ein gutes mathematisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen haben
  • Spaß an der Arbeit mit modernen Informations- und Kommunikationstechniken haben
Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltung und fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de