Berufe von A-Z

Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit

Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit

Tätigkeit:

Kaufleute für Tourismus und Freizeit beraten Kunden über das touristische und kulturelle Angebot einer Region bzw. eines Ortes, entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische Produkte und Dienstleistungen, koordinieren touristische Angebote im Hinblick auf Kundenwünsche und informieren und betreuen ihre Kunden - auch in einer Fremdsprache, erteilen ferner Auskünfte über das örtliche Gesundheits- und Wellnessangebot und die Öffnungszeiten bestimmter Einrichtungen.
Sie kümmern sich um die Ausgabe oder den Verkauf von Informationsbroschüren genauso wie um die Förderung des regionalen Tourismus durch Öffentlichkeitsarbeit und Werbung, inszenieren Aktionen und führen Veranstaltungen durch, setzen Verkaufs- und Marketingkonzepte um, wenden Informations- und Kommunikationssysteme an und arbeiten mit überregionalen Partnern zusammen und wirken darüber hinaus bei der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle und bei der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit von technischen Anlagen und Einrichtungen mit.

Einsatzbereich:

Kaufleute für Tourismus und Freizeit arbeiten vorwiegend in Tourismusbüros, Wellnesshotels, Kureinrichtungen, in Ausflugs- und Kreuzfahrtunternehmen oder Erlebnisbädern.

Perspektiven:
  • Fachkauffrau/-mann Marketing
  • Betriebswirt/-in Touristik / Reiseverkehr
  • Fachwirt/-in Touristik
  • Fachwirt/-in Verkehr
  • Reiseverkehrskauffrau/-mann
  • Assistent/-in Freizeitwirtschaft
  • Veranstaltungskauffrau/-mann
  • Touristikassistent/-in
  • Hotelkauffrau/-mann
Voraussetzungen:

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife ein.

Nähere Informationen:

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Kommunalverwaltung und fragen Sie nach unseren Ansprechpartnern/-innen in den Personalabteilungen.

« zurück zu den Berufen von A-Z
berufe-sh.de