Ausbildung/Studium

Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste

Tätigkeit:

Die 3-jährige Ausbildung zur/zum Fachangestellte/n für Medien- und Informationsdienste findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule im Blockunterricht statt oder an 2 Tagen die Woche im begleitenden Berufsschulunterricht. Während der Ausbildung sind zwei Praktika von insgesamt 6-monatiger Dauer in anderen Ausbildungsbetrieben oder Fachrichtungen wünschenswert. Auch Auslandspraktika sind erlaubt.

Im 1. und 2. Ausbildungsjahr werden im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule Grundlagen vermittelt. In der Mitte des 2. Ausbildungsjahres wird eine schriftliche Zwischenprüfung abgelegt. Im 3. Ausbildungsjahr werden die Lerninhalte in ihrem Schwerpunkt vertieft. Am Ende der Ausbildung nimmt der Abschlussprüfungausschuss der zuständigen Stelle des Bundeslandes Schleswig-Holstein eine schriftliche und mündliche Abschlussprüfung ab.

Einsatzbereich:

Die berufliche Grundlagenvermittlung im 1. und 2. Ausbildungsjahr umfasst das Erlernen von Kenntnissen und Fähigkeiten in den Bereichen der Beschaffung, Erschließung und Bereitstellung von Medien und Informationen, der Kommunikation und Kooperation, der Arbeitsorganisation und Bürowirtschaft, des Umgangs mit Informations- und Kommunikationssystemen sowie der Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Im 3. Ausbildungsjahr findet die Ausbildung in der gewählten Fachrichtung statt. Die Fachrichtung wird vom Ausbildungsbetrieb bestimmt.

Folgende Fachrichtungen werden angeboten: Archiv, Bibliothek, Information und Dokumentation, Bildagentur und Medizinische Dokumentation.

Art der Ausbildung:

Ausbildung

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

in der Regel mit Verkürzungsmöglichkeit

Ort:

Staatliche Handelsschule Holzdamm in Hamburg oder Berufliche Schulen des Landkreises Müritz in Waren

Voraussetzungen:

Mittlerer Bildungs- oder Schulabschluss

Nähere Informationen:
« zurück zu Ausbildung/Studium
berufe-sh.de